"Freiheit der Werte"

Aus einem Vortrag von Frank H. Sauer aus dem Jahre 2007

Hier nur das Schlusswort veröffentlicht:

[…] Jeder Mensch – ob klein ob groß – sollte ständig gefördert werden, seine eigenen Werte zu erkennen. Er muss dann die Freiheit bekommen, diese ausleben zu können. Erst dadurch bekommen wir eine WERTvolle Gesellschaft, die aus Menschen besteht, welche sich ehrlich, fachkundig, loyal und mit großer Leidenschaft größeren Zielen "freiwillig" unterwerfen - also "glücklich mitarbeiten und selbstbewusst dienen".

Kurz: Wertschätzung erzeugt Wertschöpfung.

Liebe Unternehmer, Politiker, Geschäftsführer und Manager, das ist die Formel, die Euch Eure Wunschmitarbeiter beschafft. Ihr müsst das aber selbst und mit Überzeugung verursachen. Das macht kein anderer für Euch. Und es ist ein Teil Eurer Rolle und Eure unbedingte Verantwortung. Dafür bekommt Ihr herzlichen Applaus - nicht für Eure Geldsammelei.

Monetäre Gewinnmaximierung ist eine Krankheit - wie Essen im Überfluss, aber ohne Genuss und Geschmack. 

Erfolg kann man nicht in Geld messen, Erfolg erkennt man an den glücklichen Gesichtern von möglichst vielen Beteiligten.

Zum Schluss noch drei Zitate aus dem Buch „Führen durch Vorbild – Lehren aus dem Leben Gandhis (1994)“: 

„Wir müssen angeben, dass Anhaftungen wie Macht, Privilegien und Besitz es erschweren, hohe moralische Maßstäbe einzuhalten“. 

„Es geht nicht darum, wie viel wir geben. Das Ausmaß unserer Verpflichtung wird dadurch bestimmt, wie viel wir von dem geben, was wir haben.“

„Die moralische Ausrichtung unserer Entscheidungen und Handlungen bestimmen die Natur der Gesellschaft, in der wir leben.“

So! – Nun habe ich einen Wunsch: Sehr gern würde ich in 7 Jahren mit Ihnen allen hier wieder erscheinen, um 

1.) zu zählen, wer sich von Euch bereits aus dem Staub gemacht hat – und 

2.) wer von Euch, wie viel davon umgesetzt hat.

Ich erwarte keine Leidenschaft und auch keinen Druck.

Ich erwarte Mut und Begeisterung.

Begeisterung für Wertschätzung – und auch hierbei die Liebe zum Detail.

Vielen Dank!