ZUR PERSON

Coach Frank H. Sauer in Frankreich - Courage ist kein Ort, sondern ein Motto
Foto: Judith Lindemann

Frank H. Sauer (Jahrgang 1964) ist gebürtiger Süd-Hesse, verheiratet, hat vier Kinder und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Köln.

Er gilt heute als einer der ersten Coaches in Deutschland (seit 1996). Weit über 1000 Klienten haben sich ihm seither anvertraut. 

Er zeichnet sich vor allem durch seine Vielseitigkeit, Empathie und sein sehr großes unternehmerisches sowie methodisches Praxiswissen aus.

Ausgebildet wurde Frank H. Sauer durch echte Herausforderungen in eigenen und beteiligten Unternehmen sowie von erfahrenen und sehr erfolgreichen Unternehmern und Persönlichkeiten, die sich ihm als Mentoren angeboten hatten.

Auch durch persönliche und unternehmerische Niederschläge, von denen er sich stets rasch erholte, hat er viel Erfahrung im Umgang mit schwierigen Situationen sammeln können.

Diese Erkenntnisse setzt er heute mit einer inspirierenden Leichtigkeit während des gesamten Coachingprozesses und in seinen Vorträgen sowie Workshops um.

Seit vielen Jahren wird er als Experte von Fachmedien und Fachzeitschriften, für seine Themen interviewt und zitiert. Darüber hinaus wird er als Experte und Dozent für spezielle Workshops mit den Themen Werte, Unternehmenskultur und Intuition gebucht.

Frank H. Sauer gilt als Pionier im Bereich des wirksamen Coachings in Deutschland. Und im gesamten deutschsprachigen Raum als wichtigster Experte für Werte – oder, wie von einem Freund und Verbündeten augenzwinkernd bezeichnet, als Gralshüter der Werte.

Heute lebt er in Köln sowie zeitweise in der Nähe von Frankfurt/Main. Ab und zu hält er sich mit Klienten oder Schülern seiner Coaching-Ausbildungen in wundervollen Domizilen auf Mallorca oder in Andalusien auf.


Persönliches Motto und Claim

Als Unternehmer und Geschäftsführer:

"Unternehmen und Leben im Einklang"

Als Coach: 

"Deine Leben besteht aus den Dingen, mit denen Du Dich beschäftigst. Also Wähle sorgsam!" 

 Als Privatperson und Freund:

"Leben und leben lassen"


Berufliche Vita

Er begann 1981 seine berufliche Ausbildung und Laufbahn als IT-Techniker bei der Siemens AG und war bevorzugt im Einsatz bei Kunden im Bereich innovative Telekommunikation und Sicherheits-Systeme (Intrusionsschutz) für nukleartechnische Unternehmen (Anreicherung von Uran und Herstellung von Plutonium).

Bedingt durch einen folgenschweren Autounfall nahm er sich eine Auszeit von 9 Monaten (u. a. auf Hawaii) und beschloss freier Unternehmer zu werden.

1989 gründete er sein erstes Unternehmen. Dieses entwickelte, baute, verkaufte und schulte Computersysteme für Unternehmen aller Art. Meist Spezialanwendungen für Architekten, betriebswirtschaftliche Softwareanwendungen, Netzwerklösungen für mittelständige Unternehmen und ab 1992 die ersten Internet-Anwendungen mit den Schwerpunkten Content, Sales & Marketing.

1993 erfolgte ein paralleler Ausflug in die Immobilienwelt im Bereich Projektentwicklung mit nachhaltigen Konzepten für Lebensqualität und wirtschaftlicher Effizienz. Dabei konnte er mit herausragenden und innovativen Persönlichkeiten zusammenarbeiten.

1994 veranstaltete er die ersten Internetseminare für Unternehmer, welche damals dieser neuen Technologie und den damit verbunden Möglichkeiten sehr skeptisch gegenüberstanden. Dennoch konnte durch Wissensvermittlung und Coaching, einigen bis dato traditionellen Unternehmern der Weg in dieses neue Zeitalter eröffnet werden.

1996 fing er an, als Coach zu arbeiten – inspiriert durch den kürzlich verstorbenen Sir John Whitmore und seiner mit Timothy Gallway entwickelten "Inner Game Methode". Weiterhin wurde er von Vera F. Birkenbihl und fernöstlichen Lehren inspiriert.

1998 entwickelte er Konzepte und zukunftsweisende Visionen für die sogenannten "Neuen Medien", welche zunächst konserviert und später aktiviert wurden – innerhalb spezifischer Projekte für Klienten sowie umfangreichen Mandaten für innovatives Management (selbstbestimmtes Change Management, Disruption, Unternehmenskultur, Wertewandel & Co.).

Im Jahr 2000 gründete er in der Nähe von Frankfurt/Main federführend, gemeinsam mit Trainern, Beratern und Coaches die Akademie DA VINCI 3000, welche überregionale Kooperationen mit Beratungsunternehmen und Steuerberatungskanzleien pflegt. Die Akademie versteht sich hier als Brückenbauer zwischen den Einzeldisziplinen Change, Werte, Innovation, Digitalisierung, Wertewandel, Effizienz, Organisations- und Personalentwicklung, Leadership sowie allgemeine Lebensqualität.

2003 erschien sein Buch “Spielend zum Ziel – das Realisieren von Träumen", welches Tipps enthält, wie man den alltäglichen Fallstricken entgehen und seine Potentiale frei entfalten kann. 2012 erschien die völlig überarbeitete 2. Auflage mit dem Untertitel: "Handbuch für das Erreichen Ihrer persönlichen Ziele".

Seit 2006 hat er sich zusätzlich für gesellschaftlich wertvolle Projekte engagiert und ist seiner Leidenschaft, dem Komponieren und Produzieren von Musik, nachgegangen.

Dabei wurden z. B. Filmprojekte realisiert, multimediale Netzwerke aufgebaut und – während eines Lehrauftrages an einer renommierten Hochschule – den Studenten für den Studiengang "Kulturmanagement" das praxisbezogene Coaching für Künstler sowie das optimale Projektmanagement von Kunstprojekten nahe gebracht.

Coach Frank H. Sauer in Köln am Rheinhafen
Foto: Julia Hüttner

2010 hat er sich einen weiteren Traum erfüllt, indem er Kinder und Jugendliche in einem von der Bundesregierung eingerichteten Projekt unterrichtete und dem Projekt neue Impulse verlieh  vor allem in Sachen Empathie für Heranwachsende und eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit für das gesamte Projekt in dieser Region.

Neben seiner Tätigkeit als Autor, Coach und Mentor ist er Geschäftsführer der DA VINCI 3000 GmbH, die seit

2014 ein umfangreiches Ausbildungsprogramm (CAP-Intuistik) anbietet, dessen Kern das innerhalb von 14 Jahren entwickelte "me:in-Prinzip" ist. Hier können sich Unternehmer, Führungskräfte, Coaches, Personalentwickler, Sportpsychologen, Lehrer sowie Pädagogen und ähnlich ambitionierte Personen effektiv und zeitgemäß weiterbilden. Ausführliche Informationen über diese Ausbildung zum "etablierten" Coach finden Sie hier: https://www.coaching-ausbildungs-programm.de/

2014 entwickelte und veröffentliche er als Autor und Herausgeber das freie und kostenlose Onlineportal Wertesysteme.de – ein Wörterbuch der Werte und Wertvorstellungen, das bei vielen Werte-Diskussionen als umfassender Ratgeber zur Verfügung steht und monatlich über 40.000 Leser sowie seither 2 Millionen Seitenzugriffe (Stand: März 2019) aus dem deutschsprachigen Raum verzeichnet. 

Ende 2017 veröffentlicht er als logische Konsequenz und aufgrund vieler Nachfragen das Buch: "Das Große Buch der Werte – Enzyklopädie der Wertvorstellungen", in zunächst limitierter Kleinauflage. Ein Wörterbuch aller wichtigen Begriffe für Werte (Wertvorstellungen) und viele Infos und Tipps rund um die Themen Werte in der heutigen Gesellschaft, dem aktuellen Wertewandel, Unternehmenskultur, Leitbild-Erstellung, Tugenden, Leitkultur und vieles mehr. Ein umfassendes Nachschlagewerk, welches das Ergebnis einer 22-jährigen Entdeckungsreise und akribischen Forschungsarbeit ist. Die Reise geht weiter und so wird diese Enzyklopädie ständig weiterentwickelt und optimiert.

Anfang 2018 gründete er den INTUISTIK-Verlag. Zunächst für das o. a. "Das große Buch der Werte". Weitere Bücher werden folgen. Ebenso sein bereits 2003 erschienenes Werk "Spielend zum Ziel" in seiner dritten Auflage. 

Seit 2018 veranstaltet er in den Räumen der Akademie DA VINCI 3000 offene Werte-Workshops. Teilnehmer sind insbesondere Coaches, Berater, Unternehmer oder Vertreter von Unternehmen und Organisationen, die sich mit Kultur, Wandel, Wertschätzung, Wertearbeit, Leitbild & Co beschäftigen.

2019 erschienen 3 weitere Bücher von ihm:

Aktuelle Projekte

Ebenso 2019 gibt es die 3. Auflage vom bereits 2003 erschienen Buch: "Spielend zum Ziel" – erneut völlig überarbeitet und erweitert.

Geplant ist ein Buch über konkrete Wertearbeit. Das Erscheinungsdatum und der Titel sind noch nicht bekannt; der Arbeitstitel lautet: "Lasst uns über Wert reden!  Wie der Wandel gelingen kann".

Ende 2019 / 2020 startet die erste 6-monatige Ausbildung zum WERTE-COACH, welche speziell für Coaches und Berater sowie für zukünftige Werte-Arbeiter in Unternehmen angeboten wird.

Bereits in der Entwicklung ist ein WERTE-SPIEL, das insbesondere für Teams und Gruppen geeignet ist, um auf spielerische Weise, individuelle und gemeinsame Werte zu identifizieren und darüber in einen offenen Dialog zu gehen. Das Spiel wird insbesondere von Schülern, Studenten und Klienten der Akademie DA VINCI 3000 entwickelt und in mehreren Varianten ab 2020 herausgegeben.

2020 soll das Einführungs-Buch zu dem von ihm entwickelten "me:in-Coaching" erscheinen, das die Wirksamkeit der INTUISTIK (die Lehre von der gelebten Intuition) im ersten Ansatz aufzeigt.

Und natürlich eine ergänzte und optimierte Neuauflage vom: "Das große Buch der Werte".


Hobbys und Leidenschaften

  • Studieren der Schriften von Querdenkern und Philosophen
  • Musik: Klavier, Komponieren und Produzieren im eigenen Studio
  • Segeln und Reisen ans Meer
  • Schreiben: Sachbücher und Fach-Publikationen zu seinen Schwerpunktthemen; seit 2017 auch erstmals einen Roman sowie ein Kinderbuch (Anmerkung: die Fertigstellung ist unbestimmt)
  • Gartenpflege sowie Kräuter züchten und diese zu Gewürzmischungen verarbeiten; inkl. einer kleinen Moringa-Plantage
  • Lego-Duplo-Bauwerke "ohne Plan" zu schaffen
  • Philosophieren und inspirierende Vorträge (am liebsten in Dialogform) halten
  • das intensive Beschäftigen mit Motiven und Wertvorstellungen (Werte)
  • von einem früheren und sehr bewegendem Aufenthalt auf Hawaii (Oahu und Maui) erzählen
  • seinen eigenen 4 Kindern ein gutes Vorbild sein

Ziele und Ambitionen

  • Menschen bei der persönlichen Entwicklung unterstützen und fördern; insbesondere Unternehmer, Künstler und Sportler.
  • Lebenswerte und zugleich wertschätzende und Werte schöpfende Kultur in Unternehmen etablieren.
  • Impulse geben, damit grundlegende Bausteine der Bildungssysteme neu gestaltet und reformiert werden können.
  • Aktive, effiziente und empathisch agierende Netzwerke (Wirtschaft, Politik, Kunst, Sport) unterstützen.
  • Indirekte oder aktive Förderung von Sport und Kunst.
  • Die Begriffe "Bildung" und "Unternehmens-Ethik" sinnvoll zu definieren und damit Entscheider in Politik und Unternehmensführungen lösungsorientiert zu inspirieren.
  • Coaching optimal zu kodifizieren und dessen wahrhaftiges, wirksames Wesen zu verbreiten.
  • Intelligente Wertemodelle zu schaffen, die verantwortungsbewusste Entscheider dabei unterstützen, alle Herausforderungen des Wertewandels effektiv und effizient zu meistern.

Letzte Bearbeitung am 11.08.2019