WAS IST COACHING?

Was wir unter Coaching verstehen

Skala der Wissenstransfers im Kontext von Coaching

Coaching ist Bewusstsein schaffendes persönliches Training. Wie beim Training im Sport, bei dem der Coach quasi als Außenstehender den Profi durch ein gutes Auge und mit nützlichen Tipps zur gegebenen Situation zu dauerhaften Höchstleistungen verhilft.

So stehen wir als Wegbegleiter zur Seite, mittels Coaching "on-the-job" (oder auch "in real life"), das sich in Unternehmen idealerweise zunächst der Führung und dann dem Team widmet. Der wesentliche Vorteil des Einzel-Trainings ist die ständige Flexibilität in Bezug auf Trainings-Geschwindigkeit und -Schwerpunkte.

Der Coach kann vor Ort auf Probleme eingehen und eine Mit-Verantwortung für die Beseitigung übernehmen. Wird anschließend ein ganzes Team gecoacht, so entsteht eine neue Kommunikationskultur - sowohl innerhalb der Gruppe als auch nach Außen.

Getreu dem Motto "Die Treppe wird immer von oben nach unten gekehrt" ist es also ratsam bei der Firmen- oder Teamspitze zu beginnen; mindestens jedoch eine Ebene höher, in der Problemzonen sichtbar sind. Oft ist es nützlich einen Coach im Unternehmen zu etablieren, der von uns ausgebildet wird. Mit dieser externen Hilfe werden dauerhaft Qualitätskontrollen und Korrekturen durchführt. Das spart langfristige und hohe Beraterkosten.

Beim Coaching einer Einzelperson sind die Themen zumeist berufliche Karriere, persönliche Entwicklung, Lebensqualität, Partnerschaft oder einzelne, spezielle Probleme (z.B. Mobbing, Burnout oder Boreout), welche es gezielt zu lösen gilt.



Letzte Änderung 13.05.2017