Resilienz

Resilienz (aus dem Lateinischen "resilire": "zurückspringen" oder "abprallen") bedeutet auf Deutsch übersetzt "Widerstandsfähigkeit".

Obwohl der Begriff hauptsächlich in technologischen Wissenschaften verwendet wurde (Modellpate ist das "Stehaufmännchen"), kursiert er seit den 50er Jahren in der Psychologie.

Resilienz ist also die Fähigkeit, sich nicht negativ beeinflussen und aus der Bahn werfen sowie derartige Exkurse nicht auf seine eigene (integre) Persönlichkeitsstruktur wirken zu lassen.

Daraus resultiert die weitere Fähigkeit, aus Exkursen (Fehler, Integritätsbrüchen, nicht integrem Verhalten, emotionalen Verletzungen, Verstimmungen, usw.) zu lernen und gestärkt aus diesen Exkursen hervorzugehen. Kurz: Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.

Resilienz ist trainierbar. Sie wird zunächst durch das frühe soziale und kulturelle Umfeld (Eltern, Familie, soziale Kontakte) von Kindesbeinen an konditioniert. Auch die persönlichen, meist beruflichen, Ziele tragen zur (intrinsisch motivieren) Förderung bei.

Erwachsene glauben meist, dass sie in dieser Beziehung nicht viel ändern können. Jedoch haben Coachingmethoden dazu beigetragen, zu beweisen, dass man auch im fortgeschrittenen Alter eine drastische Steigerung der Resilienz dauerhaft erwirken kann.


Kontakt Coach und Coaching Köln

Termine Workshops und Seminare

Coaching Mallorca und Andalusien

Coaching Wissen Glossar Definitionen

Aktueller Newsletter
vom April 2017:
"Gutes Outplacement"

Zum News-Archiv
Zum News-Archiv

Coach Ausbildung:

Der nächste Durchlauf der Ausbildung zum Coach in Köln beginnt Ende 2017. Einige Module der Semester 1 bis 4 können einzeln gebucht werden. Ausführliche Infos >>

Ausbildung zum professionellen und zertifizierten Coach in Köln

Neue Postkarten:

Postkarte zum Nachdenken. Strategie
Die beste Strategie ist ...
Keine Zeit ist eine Lüge. Nutze Deine Zeit sinnvoll für ein erfülltes Leben!
Keine Zeit! Ist eine Lüge!