Loyalität

Wortherkunft: Aus dem französischen "loyauté" bzw. dem lateinischen "legalis", was beides soviel wie "legal" bedeutet.

Loyalität beschreibt ein treues und legales Verhalten einer Person oder einer Gruppe von Personen einer zugeordneten oder beiwohnenden Instanz.

Eine Person ist loyal, wenn sie einer (meist höheren) Instanz, einer anderen Person oder einer Gruppe uneingeschränkten Respekt zollt oder diese nach Außen hin schützt und verteidigt. Dabei müssen nicht unbedingt die eigenen Werte mit den Werten dieser anderen Instanz, Person oder Gruppe vollständig übereinstimmen.

Im Allgemeinen entsteht Loyalität, wenn emotionale oder rationelle Übereistimmungen (Ziele, Werte, Herausforderungen) bestehen und diese zu einem bestimmten Teil subjektiv und/oder objektiv wahrgenommen werden bzw. bekannt sind.

Loyalität drückt sich im Verhalten gegenüber demjenigen, dem man loyal verbunden ist, als auch gegenüber Dritten aus.

Synonyme: Ergebenheit, Integrität, Lauterkeit, Treue, Rechtschaffenheit, Redlichkeit, Unbescholtenheit, Unbestechlichkeit, Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit